[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Miguel
Beiträge: 101 | Zuletzt Online: 13.05.2021
Name
Michael Steiner
Geburtsdatum
1. März 1970
Registriert am:
23.09.2018
Geschlecht
männlich
    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. Gestern

      Diese omegafeder geht mit einen dünnen Schraubendreher raus, springt dann aber gerne weg. Die Zange dafür gibts ne eBay für nen paar Taler.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. Gestern

      So schwierig ist es aber nicht die türpappen anzubauen. Egal, wir können ja nur Ratschläge geben. Erfahrungen muss jeder selber sammeln und ich halte mich auch immer noch nicht an jeden Ratschlag. 😎

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Motorswap bei 68er 15m xl coupe." geschrieben. Gestern

      V6 im P6? Da muss man aber mehr Platz schaffen, als nur den Kühler verlegen, aber macht aus meiner sich auch überhaupt keinen Sinn.
      Ich persönlich halte jegliche Bemühungen an V4 unter 1,7l für komplett vergeudete Zeit und sinnlos ausgegebenes geld.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Motorswap bei 68er 15m xl coupe." geschrieben. 10.05.2021

      Sehr schön kurz gefasst von Ralf, beim P6 ist Tuning ziemlich schnell zu Ende und dann auch teuer.
      Ich glaub kaum dass sich so ein 1830ccm V4 mit 150ps auch nur annähernd gut fahren lässt.
      Ich kennen einen 1,7l mit 70PS und dem 12m Getriebe, der beißt richtig gut an, aber bei 120-130 hört man dass der Motor nicht höher drehen möchte.
      Es gibt einen modernen V4 für ami Motorräder. Das wäre mal ein cooles Projekt. Aber tüff Zulassung und H kannste dann vergessen.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. 10.05.2021

      Ich hab nur die abgeklebten Fenster und Griffe gesehen. Zwischen Griff und Blech sind eigentlich kleine Plaste Plättchen. Malt ihr die mit an? Es sind halt die Details die jetzt etwas mehr Mühe machen, aber am Ende die ganze Arbeit mit dem lackieren sich lohnen lassen oder eben nach mal eben schnell übergeduscht aussehen.
      Deswegen meinte ich lieber Teile abbauen, als abkleben. Man sieht immer Ränder vom abkleben.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. 10.05.2021

      Sehr schön was du machst und dass du dir so viel Mühe gibst. Ich empfehle jetzt noch schnell ein paar zierteile abzugarnieren, zb die fensterschachtleisten an den Türen und die Griffe. Man wird später garantiert die Spuren vom abkleben sehen und das wäre echt schade für so wenig extra Aufwand das jetzt nicht zu machen.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Restauration des P6 Turnier" geschrieben. 03.05.2021

      Ich hätte ja vermutlich eine Front übrig, aber a nicht kurzfristig und b ziemlich zerdellert.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Restauration des P6 Turnier" geschrieben. 02.05.2021

      Seh ich jetzt erst, das stimmt, da fehlt eine querstrebe im mittleren Feld.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Vergaser undicht" geschrieben. 02.05.2021

      Ein ganz alter und gefährlicher Klassiker dieser vergaser. Die eingepressten Messingröhrchen lösen sich nach 30 Jahren + aus dem Material des Deckels, weil das im laufe der Zeit nachgibt. Beim V4 in aller Regel kein großes Drama, weil der zuführende spritschlauch das Röhrchen halbwegs in Position hält. Beim späten V6 oder wenn man die Zuführung ändert kann das böse enden, wenn das ganz rausrutscht und sich der Sprit der dann durch den laufenden Motor volle Lotte gepumpt wird sich am heißen Krümmer entzündet.
      Vorichtsmassnahme: Schlauch immer auf Vorspannung einbauen, also leichten Druck in richtung vergaser.
      Abhilfe 1: Röhrchen einkleben mit benziresistentem Kleber/dichtmittel.
      Abhilfe 2: Röhrchen rausnehmen und leicht stauchen und dann zärtlich einpressen.

      In deinem Fall, wenn die spritquelle wirklich oberhalb des Anschlusses im Gehäuse ist, kann es durch Maßnahme 2 schon zum Riss gekommen sein. Das spräche für eine genaue Diagnose und entweder Ersatz des Deckels oder für Maßnahme 1.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. 29.04.2021

      Nun ich dachte ob der streifigkeit und der Spraydose im Bild, dass der kompressor fehlt.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. 27.04.2021

      Ihr habt keinen kompressor? Sind das 2K Dosen?
      Ich würde sagen ihr solltet etwas mehr Farbe draufhauen, ist schwierig mit der Dose, aber wenn die Grundierung noch durchscheint, isses etwas dünn.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. 27.04.2021

      Seh ich jetzt erst, der autowagen hat ja ein Schiebedach. Sehr schön, wenn es fertig ist, zum restaurieren doof. Aber das ist nur EP, oder? Da fehlt noch ein Klecks Spachtel auf dem kotflügel vorne 😅

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Restauration des P6 Turnier" geschrieben. 24.04.2021

      Die erste Besichtigung war vielversprechend. 👍
      Jedenfalls in der Hinsicht dass es die Möglichkeit zum Verfeinern der schweisskünste gibt 😂. Aber ich bin mir sicher dass du das hinbekommst.
      Und wie gesagt, so ein V4 istvein robuster Motor, da gibt es wenig Gründe warum der nicht laufen sollte. Das Blech ist da deutlich empfindlicher, insbesondere, wenn da schon drölf Vorbesitzer gebraten haben.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Restauration des P6 Turnier" geschrieben. 22.04.2021

      Ja, da stehen noch so einige Blecharbeiten an. Die Federbeindome sind doch auch schon gemacht. Fragt sich wie gut das noch ist.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Der Neue" geschrieben. 19.04.2021

      Der Nachbar hat gestern lange mit dir telefoniert, Stichwort 39km

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Der Neue" geschrieben. 18.04.2021

      Hallo, „Nachbar“, da biste ja auch schon.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Blinkrelais Ford 12m p6" geschrieben. 10.04.2021

      Es gab ganz viele verschiedene warnblinkschalter als es Pflicht wurde auch bestehende Fahrzeuge nachzurüsten. Prinzipiell ist es wie oben beschrieben, entweder der warnblinkschalter bringt seinen eigenen Taktgeber mit oder er nutzt den normalen. In jedem Fall muss der Warnblinker in die Leitungen zu dem blinkerhebel geschaltet werden. Das war ab der dritten Serie P6, also ab 68 aber schon Serie. Manche bimetall blinkgeber brauchen einige Sekunden um nach 50 Jahren wieder ihre Arbeit aufzunehmen. Aber dein Bild sieht nach einem defekten Gerät aus. Sind das hinten zwischen den Kabeln offenliegende Windungen kupferlackdraht?

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. 09.04.2021

      Musst du probieren mit dem grundierfüller. Ich glaub normaler ep dünn und dann high solid ist besser. Die Schleiferei ist halt der Teil der nervt und auf den es ankommt. Wenn es da nur ein wenig besser geht, ist viel gewonnen. Und immer drauf achten, dass schon die Grundierungen und füllerschichten möglichst glatt gesprüht werden, das erspart viel Geschleife. Am Ende ist das lackieren nicht umsonst „black magic“ und jeder Lackierer macht es ein wenig anders.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. 08.04.2021

      Noch was: die dünne flatterfolie zum abdecken ist Mist, die trägt die Füller und epoxi Schichten nicht. Bedeutet dass du dir zur Not beim decklack spritzen diese Schichten in Plättchen ablöst. Kauf lieber ne Rolle spezialpapier und richtiges Klebeband was nicht nach 1 Tag sich wieder ablöst.

    • Miguel hat einen neuen Beitrag "Oma's P6 12M" geschrieben. 08.04.2021

      Du hast doch an vielen Stellen bis aufs Blech durchgeschliffen, ohne den high solid filler wird das nix. Und Plan lieber ein paar Tage für das Ablüften der Schichten ein, sonst fällt das ein nachdem der decklack drauf ist und du siehst alle diese Stellen.

Empfänger
Miguel
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz