[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
P6-Oldtimer
Beiträge: 227 | Zuletzt Online: 27.11.2022
Name
Günter
Geburtsdatum
26. Oktober 1957
Registriert am:
17.06.2018
Geschlecht
männlich
    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "Restaurierung 15m RS 2TL / 05-1968" geschrieben. 12.11.2022

      Hallo Alex,

      schön mal wieder was zu hören, bzw zu lesen. Spiel doch mal ein paar Bilder ein.
      Die werden ja bei einer laufenden Restaurierung immer gern gesehen.

      Bin gespannt , wie es bei dir aussieht.

      Gruß Günter

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "Magnetschalter" geschrieben. 06.09.2022

      Ok, ein zähes Fett habe ich noch in meinem Vorrat. Das werde ich nutzen.
      Das mit dem Dichtring habe ich mir schon gedacht, daß da keiner verbaut ist.

      Gruß Günter

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "HC/LC Motor" geschrieben. 04.09.2022

      Ralf war einen Ticken schneller. Auf der Liste gibt es eine 2. Spalte, aus der hervorgeht das es ein 1,3 LC Motor ist.
      Gruß

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "HC/LC Motor" geschrieben. 03.09.2022

      Hallo Kurt,

      Beim Vergleich der Daten von den beiden Motoren im WHB gibt es noch einen Unterschied beim Verteiler.

      Wenn bei dir der Originale noch drin ist, dann wäre für den 50 PS Motor die Nummer
      11 464367 und für den 53 PS Motor die Nummer 11 447 069 die richtige.

      Außerdem wurde beim 50 PS Motor sowohl Ford und Solex Vergaser verbaut, wobei es beim 53 PS nur Solex gab.

      Aus dem Original V4/V6 Micofiche ET Katalog gibt es im Vorwort noch eine Vercodungstabelle . Dafür gilt beim 1300LC der Code JX und beim1300 HC der
      Code JY.

      Wie du sicher weißt, befinden sich diese unter der Lima an dem kleinen rechteckigen Vorsprung vom Motorblocks.

      Gruß Günter

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "Neuer Motor für den Grünen." geschrieben. 09.08.2022

      Da der Motor nicht kpl in der Firma gemacht wurde, ist der Preis zum direkten Vergleich eigentlich nicht relevant.

      Für die kpl. Aufarbeitung des Motors in meinem RS habe ich 2014 ca. 3.300 € gezahlt. Dabei kamen auch 4 neue Kolben mit Übermaß zum Einbau. Der Posten alleine machte schon fast 700€ aus.

      An Arbeiten wurde durchgeführt:
      Block schleifen
      Köpfe abdrücken
      NW und Stößel schleifen
      Ventilführungen aufhonen
      Ventil und Sitze bearbeiten
      Köpfe planen
      Alle Lager und Dichtungen erneuert
      Neue Ölpumpe
      2 Jahre Garantie
      Vorgeschriebenen Öl- und Filterwechsel nach 1.000 KM wechseln (Eigenarbeit)

      Wie bereits oben erwähnt war der Umbau im Jahr 2014

      Gruß Günter

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "Neuer Motor für den Grünen." geschrieben. 04.08.2022

      Bin jetzt mit Motor und getätigten Ersatzteilkäufen ohne Karosserie Arbeiten im unteren 4 stelligen Bereich

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "Neuer Motor für den Grünen." geschrieben. 30.07.2022

      Hallo Miguel,

      Danke für deinen "Zuspruch" . Die eigentliche Mühe von mir waren das organisatorische wie die Teilebestellung , Terminierung beim Lackierer , Reklamation von falsch gelieferten ET.

      Die Haupt(be)arbeit(ung) hat natürlich der Motorenbauer gemacht. . Den Zusammenbau haben haben wir dann gemeinsam gemacht. So tief im Motor war ich auch noch nicht. Er hat mir vieles gezeigt. War für mich eine Neue Erfahrung.

      Gruß Günter

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "Karosseriearbeit" geschrieben. 10.06.2022

      Wie du in dem unteren Bild des WHB siehst, wird beim Wechsel des Seitenwand das Blech nach der gestrichelten ausgeschnitten.

      Im Text wird erwähnt: Beachte, der Restblechstreifen......

      Demnach vermute ich auch, wie in deinem Bild mit den skizzierten Blechen, daß diese von innen verschweißt werden.

      Und bin doch noch auf den Speicher gegangen, weil ich dort noch eine Teilseitenwand habe um Fotos zu machen. Wie du sehen kannst, geht der Blechwinkel nach innen.[[File:20220610_213123.jpg|none|auto]][[File:20220610_212955.jpg|none|auto]][[File:20220610_211856(0).jpg|right|auto]]

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "Karosseriearbeit" geschrieben. 09.06.2022

      Hallo Daniel,

      Zwischen den Blechen muß eine Vertiefung bleiben, da wo der Finger ist. Wir haben bis hier von untern mit Spritzspachteel gearbeitet. Die Vertiefung ist auch mit Dichtmase abgedichtet.
      [[File:20220609_133207.jpg|right|auto]]

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "[SUCHE] Schwungscheibe" geschrieben. 30.05.2022

      So, Schwungscheibe ist jetzt bearbeitet worden. 2 Zehntel auf der Fläche der Reibscheibe und dementsprechend auch das gleiche Maß auf der Befestigungsfläche. Dazu natürlich noch gewuchtet.

      Am Zusammenbau des Motors sind wir jetzt dran. Demnächst gibt es ein paar Fotos [[File:20220530_212606.jpg|right|auto]][[File:20220530_195938.jpg|right|auto]]

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "[SUCHE] Schwungscheibe" geschrieben. 08.05.2022

      Hallo Jörg

      An diese Möglichkeit es Drehens habe ich auch schon gedacht, aber in der letzten Ecke meines Lagers habe ich doch noch eine Gebrauchte gefunden. Sie hat allerdinges Riefen von den Nieten der Reibscheibe.

      Aber mein Motorenbauer meinte das er das wieder hinkriegt. Sollte er von der Vertiefung zu viel wegnehmen müssen, so wird auch an dem Befestigungsrand da wo der Automat befestigt wird auch noch etwas wegnehmen, sodas der Abstand Druckplatte Reibscheibe Schwungscheibe wieder korrekten Abstand hat. Anschließend noch wuchten.

      Gruß Günter

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "Transportwagen für V4 Motor" geschrieben. 06.05.2022

      Wer ganz genau hinsieht, bemerkt das die Vertiefung der Schwungscheibe auf der falschen Seite ist. Stimmt. Es handelt sich um einen Saab Motor.

      Der hat die Ölwanne mit der tiefen Seite nach vorne.

    • P6-Oldtimer hat das Thema "Transportwagen für V4 Motor" erstellt. 06.05.2022

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "[SUCHE] Schwungscheibe" geschrieben. 06.05.2022

      Den Motor mache ich nicht selber. Er wird professionell von einem Mitarbeiter von einer Motoren instandsetzung bearbeitet. Natürlich werden die Zylinder gehohnt und die Stirnräder haben auch vereinzelt Ausbrüche und werden erneuert.

    • P6-Oldtimer hat einen neuen Beitrag "Restauration des P6 Turnier" geschrieben. 22.04.2022

      Den 4-kt oben am Dämpfer mußt du gut behandeln. Der sollte ganz genau in das Werkzeug passen. Das Gewinde gut fetten. Ich mußt einmal beim Ausbauen die untere Spezialmutter aufschneiden. Sie war festgegammelt. Die obere Mutter wird ja mit einem Sicherungsblech gesichert.

      Die Feingewinde an der unteren Befestigung habe ich mit einem Schneideisen vom Rost befreit und neue Muttern verwendet . Auch in die Lenkhebel hab ich je 1 1 X den Gewindeschneider reingedreht.

      Gruß Günter

Empfänger
P6-Oldtimer
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz